Behandlung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen in meiner Naturheilpraxis

Auch in der Naturheilkunde ist die Behandlung von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen kein "Kinderspiel"

 

Eine Sache vorneweg: nach meinem letzten Schub im Jahr 1997 habe ich fast 3 Jahre benötigt, um Mithilfe der Naturheilkunde einen rundherum "gesunden" Zustand zu erreichen. Und ich war bei meiner Therapie wirklich sehr konsequent. Ich habe in dieser Zeit quasi von braunem Reis mit Gemüse gelebt, hatte auch Rohkostphasen und habe vor allen Dingen die Entgiftungstherapie auf eigenes Risiko sehr konsequent durchgezogen.

 

Erwarten Sie also bitte nicht - erst recht nicht nach einer jahrelangen Vorgeschichte! - dass nach einer oder zwei Behandlungssitzungen der "Käse gegessen" ist.

 

Darüber hinaus möchte ich klarstellen, dass ich keine wie auch immer gearteten Heilungsbehauptungen aufstelle. Das Ziel ist es, einen Zustand zu erreichen, der mit einem Minimum an Medikamenten oder nur mithilfe von Diät bzw. Naturheilmitteln auskommt und dabei mit einem guten gesamt-Gesundheitszustand einhergeht. Bei vielen Patienten halte ich dies für langfristig machbar.

 

Vorausgesetzt natürlich immer, der / die Betreffende bringt die Disziplin auf, sich einer längeren Therapie zu unterziehen...

 

Wie müssen Sie sich die Behandlung bei mir vorstellen?


Ich bin der Meinung, dass Morbus Crohn und Colitis ulcerosa überwiegend umweltmedizinisch bedingte Erkrankungen darstellen. Daher läuft ein großer Teil meiner Therapie darauf hinaus, umweltmedizinisch bedingte Belastungen zu bereinigen und neue Belastungen dieser Art zu vermeiden. Dies bewerkstellige ich mittels:


  • Individueller Ernährungsumstellung
  • Antihomotoxischer Therapie nach Dr. Reckeweg
  • Gezielter(!) Nahrungsergänzung
  • Synbiotik (externer und interner Regulation des Darmmilieus)
  • Konstitutionstherapie
  • Pflanzlicher Hormonersatztherapie


In der zweistündigen Erstanamnese erstelle ich ein individuelles Stoffwechselprofil mithilfe eines Fragebogens, um die verschiedenen Anteile der unterschiedlichen Stoffwechselsysteme am Krankheitsgeschehen: natürliche Verdauungskraft, autonomes Nervensystem, Zellstoffwechsel, Immunsystem, allgemeine und spezielle Symptome und Umweltmedizin sowie die Reaktion auf verschiedene Therapiemethoden. Die Therapie wird anhand dieses Fragebogens individuell auf Sie maßgeschneidert. 


Wie läuft eine Behandlung organisatorisch ab?

 

Die erste Anamnese findet in jedem Fall in meiner Praxis statt. Ohne eine Erstanamnese, die für gewöhnlich 2 Stunden dauert, fange ich keine Therapie an. Ferndiagnosen oder -Therapien zu erstellen, ist unseriös.

 

Der Zeitabstand zwischen zwei Behandlungen in der Praxis liegt zwischen 4 und 10 Wochen, je nach Entfernung von der Praxis. Folgebehandlungen dauern in aller  Regel nicht länger als eine Stunde.

 

Zwischenmeldungen per Skype, per Mail oder Telefon/Handy sind jederzeit möglich. Außer bei Fachfortbildungen und Urlaub bin ich immer mindestens per Email erreichbar. Zum Kontaktformular.

 

Sie können (und sollen!) sich bei Beschwerden, Problemen oder Fragen zur Therapie an mich wenden. Der günstigste Weg ist dabei die Email. Erstens bin ich so immer erreichbar und antworte in aller Regel - zu 90% - binnen 24 h. Zweitens kann ich so über die Probleme und Fragestellungen nachdenken, was bei einem Anruf natürlich nicht möglich ist.

 

Sind die Fortschritte deutlich und sind Sie beschwerdefrei oder haben nur wenig Probleme, können Termine in der Folge auch per Skype abgehalten werden. Diese dauern maximal eine halbe Stunde und ersparen unnötige Fahrtkosten, Stress etc. Sie werden genau wie jeder reguläre, persönliche Termine vorher vereinbart.

 

Spätestens nach der dritten bis vierten Behandlung sollten Sie einen spürbaren Unterschied feststellen. Ist dies nicht der Fall, kläre ich Sie darüber auf, welche Behandlungsmethoden außerhalb meiner eigenen Ihnen gut tun und weiterhelfen können. Im Einvernehmen wird das Behandlungsverhältnis dann gelöst, für weitere Fragen stehe ich aber zur Verfügung.

 

Wer trotz Behandlungserfolgen die Behandlung abbricht, ist dafür selbst voll verantwortlich. Außerdem ist jeder Patient dafür verantwortlich, sich an die Maßgaben meiner Behandlung und an die empfohlene Diät zu halten. Wer dies nicht tut, sollte sich nicht wundern, dass der Behandlungserfolg hinter den Erwartungen zurückbleibt! Es sollte jeder dazu in der Lage sein, eigenverantwortlich zu handeln, der sich zu einer Therapie bei mir entschließt!

 

Und noch was...

 

Ich habe drei Berufe, und bin daher ziemlich eingespannt. Wenn ich mich mal nicht melde und nach Ihrem Befinden erkundige, tun Sie es bitte. Auch ich schaffe es nicht immer, über alles und jeden die Übersicht zu behalten!

 

Damit keine Missverständnisse aufkommen: für ein faires Miteinander (hier Klicken zum Ansehen!)

 

Zu guter Letzt: die Kosten

 

Auch das ist wichtig.

 

  • Der Stundensatz für eine persönliche Behandlung beträgt  für Selbstzahler 80 €.
  • Privat- und zusatzversicherte Patienten erhalten einmal pro Quartal eine Rechnung. Diese wird nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker abgerechnet (GeBüH). Der Satz liegt in aller Regel etwa 5-10% höher als der für Selbstzahler.
  • Hausbesuche werden ebenfalls nach GeBüH abgerechnet, ansonsten mit 50 Cent pro km.
  • Bis zu zehn Rückmeldungen mit Fragen per Email pro Quartal sind kostenfrei.
  • Darüber hinausgehende fernschriftliche und fernmündliche Fragen werden im Sinne eines Mehraufwands mit 5 € pro Rückfrage berechnet.
  • Skype-Sitzungen werden wie Behandlungssitzungen abgerechnet. Für Selbstzahler übersteigt der Betrag in aller Regel nicht 40 €.
  • Ich verkaufe in der Praxis weder Nahrungsergänzungen noch Naturheilmittel! Ich stelle die benötigten Arzneimittel per Rezept aus oder empfehle einen Anbieter!
  • Selbstzahler können auf ausdrücklichen Wunsch per Rechnung bezahlen. Die Rechnungen werden je nach Vereinbarung ohne Mehrkosten entweder als PDF oder per Post zugesandt.
  • Bezahlung der Rechnung versteht sich bis maximal 7 Tage nach Rechnungserhalt.
  • Die erste Zahlungserinnerung ist kostenfrei. Weitere Zahlungserinnerungen werden mit 2,50 € bzw. 5 € berechnet.