Können Wirbelsäulenblockaden chronische Darmprobleme auslösen?

Die Regel ist es zwar nicht, aber gelegentlich beobachte ich einen Zusammenhang: Leute mit Darmproblemen wie beispielsweise einem Reizdarmsyndrom haben Probleme entweder im Übergangsbereich der Lendenwirbelsäule zur Brustwirbelsäule oder aber Kreuzbein-Steißbeinbereich. Letzterer wird sich dabei überwiegend auf den Mastdarm und Enddarm aus. Probleme mit dem ersten und zweiten Lendenwirbel führen gelegentlich Probleme im Dünndarmbereich. Beide Zonen der Wirbelsäule verschwanden sich besonders bei:

 

  • Langem Sitzen
  • einseitiger Haltung
  • Stress

 

Man könnte jetzt meinen, dass mit einer Korrektur der betroffenen Wirbel und eventuell ein paar Haltungsübungen für den Patienten das Problem gelöst wäre. Leider ist es in der Praxis nur selten unkompliziert. Wirbelsäulenblockaden lösen durch ihre Verbindung zum vegetativen Nervensystem indirekt „Schleimhaut-Stress“ aus. Der wiederum kann eine Eigendynamik entwickeln, welche dazu führt, dass sich die Schleimhäute des Darmtrakts erst einmal wieder erholen müssen, bis sich die Funktion normalisiert.

 

Können Blockaden langfristig zu chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen führen?

 

Nach meinen bisherigen Erkenntnissen können Wirbelsäulenblockaden einen Beitrag dazu leisten, dass sich die Darmfunktion verschlechtert. Ohne eine konkrete Problematik, die zu entzündlichen Reaktionen im Organismus führt, wird jedoch keine chronisch-entzündliche Darmerkrankung entstehen. Diese Probleme sind überwiegend im umweltmedizinischen Bereich zu suchen. Chronische Herdgeschehen im Körper, vorangegangene, nicht ausgeheilte Virus-oder bakterielle Erkrankungen, tote Zähne, Schwermetallbelastungen, Belastungen mit organischen oder hormonähnlichen Substanzen, chronische Ernährungsfehler, Enzymmangel und alle Faktoren, die ich auch in meinen Büchern genannt habe, spielen hier eine Rolle.

Sie haben es noch nicht? Dann klicken Sie auf das Buch, um es zu bestellen!

In manchen Situationen kann eine Korrektur der Wirbelsäule zu einer Linderung führen, aber es gilt das, was eigentlich immer bei einer ganzheitlichen Therapie gilt: genauso wie niemals nur eine einzelne Ursache zu einer komplexen, chronischen Erkrankung führen kann, kann sie auch niemals mit nur einer Therapie erfolgreich therapiert werden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0