Crohn und Colitis: der Geruchstest: was braut sich da in Ihrem Darm zusammen?

Dass die Geruchserlebnisse auf dem Abort nicht besonders angenehm sind, wissen die meisten Patienten einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung aus Erfahrung. Dass sich aber bei ein-und derselben Darmerkrankung, beispielsweise Morbus Crohn, höchst unterschiedliche „Geruchserlebnisse“ ergeben können, kann ich heute nach Befragung und Anamnese von sehr vielen Morbus Crohn-Patienten bestätigen. Doch jetzt das!

 

Englische Wissenschaftler entwickeln einen Geruchssensor, der anhand von Stuhlgerüchen unterscheiden kann, an welcher Krankheit ein Patient denn nun leidet. Von 182 Patienten, die zur „Geruchsprobe“ angetreten sind, wurden immerhin 79 % richtig erkannt. Prof. Norman Ratcliffe, mit leitender Position in dem Team der Entwickler ist davon überzeugt, dass man mit seiner Methode ansonsten schwer voneinander unterscheidbar Erkrankungen sicher zuordnen kann. Und dass „die Genauigkeit sicherlich noch zunimmt, wenn man mehr Versuchspersonen heranzieht!“

 

Stuhlgang von Morbus Crohn-bzw. Colitis ulcerosa-Patienten kann je nach Störung allerdings einen sehr unterschiedlichen Geruch entwickeln. Von säuerlich-vergoren bis faulig-stinkend, ja sogar chemische Gerüche wie beispielsweise nach Ammoniak, sind drin. Und chemische Reaktionen finden in einem gestörten Darm wahrlich genug statt. Um allerdings Patienten mit einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung von Patienten mit einem Reizdarmsyndrom zu unterscheiden, braucht es wahrscheinlich nicht ganz so große Genauigkeit. Die chemischen Zerfallsprozesse immunologischer Reaktionen, beispielsweise von ab sterbenden Bakterien oder von oben genannten chemischen Prozessen kommen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit bei einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung vor, jedoch nur mit einer sehr geringen Wahrscheinlichkeit beim Reizdarmsyndrom. Die Quote liegt, meiner Erfahrung nach, bei etwa 80 zu 20. Was im Übrigen ziemlich genau der Genauigkeit des Tests entspricht…

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Harder-Hering, Michaela (Mittwoch, 20 Mai 2015 14:12)

    Hallo! Ich kann, selbst nach einer Stunde im Internet ,keine Antwort auf meine Frage finden. Vielleicht können Sie mir weiter Helfen: Warum riecht der Stuhlgang nach TEER ?!
    Herzlichen Dank!
    M. Harder-Hering

  • #2

    Andreas Ulmicher (Mittwoch, 20 Mai 2015 21:13)

    Sehr geehrte Frau Harder-Hering,

    Leider kenne ich Ihre Vorgeschichte nicht. Gerüche wie von Teer können sich allerdings einstellen bei einer Kombination bestimmter Medikamente (wie Magensäurehemmer, bestimmte Antibiotika) in Verbindung mit Fäulnisprozessen im Dickdarm. Melden Sie sich doch mal unter dem Kontaktformular!