Morbus Crohn - Colitis ulcerosa: Intelligentes Essen OHNE Auslassdiät

Normalerweise gehen chronisch-entzündliche Darmerkrankungen ja gerne mit verschiedenen Nahrungsmittelunverträglichkeiten einher, Morbus Crohn eher als Colitis ulcerosa. Leider sind diese nicht überall gleich. Der eine mag eine sekundäre Histaminintoleranz haben, der zweite verträgt Getreide und Milchprodukte nicht, der dritte hat Probleme mit Fruchtzucker. Sehen wir von diesen „Spezialfällen“ einmal ab, was kann man tun, um beispielsweise Blähungen und häufigen Stuhldrang zu lindern? Ich empfehle diese Methoden:

 

1.      „Intermittierendes Fasten“:

 

Das intermittierende Fasten ist eine ziemlich simple Angelegenheit: Sie lassen eine Mahlzeit ausfallen. Praktischerweise ist das je nach Gusto entweder das Frühstück oder das Abendessen. Ich mache das selbst gelegentlich und lasse dabei meist das Abendessen ausfallen. Der Schlüssel bei dieser Art des Fastens ist, mindestens für 14 Stunden nichts zu essen. Ab dieser Zeitspanne fängt der Magen-Darm-Trakt an, sich zu erholen.

 

2.      Kleinere, häufigere Mahlzeiten

 

Wenn Sie aufgrund von Untergewicht auf eine bestimmte Kalorienzahl angewiesen sein sollten, kann es klüger sein mehr kleinere Mahlzeiten zu verzehren als drei große Mahlzeiten. Normalerweise bin ich nicht unbedingt dafür, viele kleine Mahlzeiten zu verzehren - wie es von so vielen Gesundheitsexperten eigentlich empfohlen wird. Wenn Sie aber gezwungen sind, für eine positive Energiebilanz (mehr Kalorien einzunehmen als zu verbrauchen), auf normale Tageskalorienzahlen zukommen, sind mehrere kleinere Mahlzeiten ihrer allgemeinen Verdauungskraft besser angepasst als zwei oder drei große Mahlzeiten. Wichtig ist dabei natürlich auch der dritte Punkt…

 

3.      „Fletchern“

 

Dr. Fletcher war ein Arzt, der in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts praktiziert hat und auf die Idee gekommen ist, bei einer Erschöpfung der Nebennieren (auch: „Adrenerge Erschöpfung“, die bei vielen Patienten mit chronisch-entzündliche Darmerkrankung auch ein Thema ist!) Seine Patienten jeder Mahlzeit so lange kauen zu lassen, bis sie quasi flüssig im Mund ist. Dadurch nimmt man dem Verdauungstrakt 50 % der Arbeit ab. Der Nachteil bei dieser Methode ist natürlich, dass Sie in einer bestimmten Zeit nicht ihre gewohnten Mengen an Nahrung zu sich nehmen können. Aber wie heißt es so schön: „du bist nicht, was du isst, sondern du bist, was du verdauen kannst!“

 

Mein Tipp: nehmen Sie sich doch einfach mal an einem Wochenende Zeit und probieren die hier vorgestellten Methoden eine nach der anderen aus und machen Sie ein Befindensprotokoll. Welche Methode hilft Ihnen am besten?

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Kip Stockton (Sonntag, 05 Februar 2017 09:54)


    This article is really a good one it helps new net people, who are wishing for blogging.

  • #2

    Karina Mccay (Sonntag, 05 Februar 2017 11:41)


    Hi, I do believe this is an excellent blog. I stumbledupon it ;) I will come back once again since i have book marked it. Money and freedom is the greatest way to change, may you be rich and continue to help other people.

  • #3

    Ok Marland (Montag, 06 Februar 2017 07:44)


    Hello, i think that i saw you visited my weblog so i got here to return the desire?.I'm attempting to find issues to improve my website!I guess its good enough to use a few of your concepts!!

  • #4

    Katie Zipp (Montag, 06 Februar 2017 12:30)


    I'm really impressed with your writing skills as well as with the layout on your blog. Is this a paid theme or did you customize it yourself? Either way keep up the nice quality writing, it is rare to see a nice blog like this one nowadays.

  • #5

    Linda Wollman (Montag, 06 Februar 2017 18:30)


    Hi! I could have sworn I've been to this site before but after checking through some of the post I realized it's new to me. Nonetheless, I'm definitely glad I found it and I'll be bookmarking and checking back often!

  • #6

    Katie Zipp (Dienstag, 07 Februar 2017 00:53)


    Howdy, i read your blog occasionally and i own a similar one and i was just curious if you get a lot of spam remarks? If so how do you reduce it, any plugin or anything you can recommend? I get so much lately it's driving me mad so any assistance is very much appreciated.

  • #7

    Connie Avans (Dienstag, 07 Februar 2017 09:19)


    Excellent website. A lot of helpful information here. I'm sending it to several buddies ans also sharing in delicious. And naturally, thanks in your sweat!

  • #8

    Cornelia Porco (Dienstag, 07 Februar 2017 14:58)


    Thanks a bunch for sharing this with all people you actually recognise what you're talking approximately! Bookmarked. Kindly also talk over with my website =). We will have a link trade arrangement between us

  • #9

    Bart Hollins (Dienstag, 07 Februar 2017 18:14)


    Hi there, yup this article is genuinely nice and I have learned lot of things from it on the topic of blogging. thanks.

  • #10

    Makeda Foret (Dienstag, 07 Februar 2017 20:23)


    WOW just what I was looking for. Came here by searching for %keyword%

  • #11

    Madeline Palmeri (Mittwoch, 08 Februar 2017 00:50)


    Everything is very open with a very clear description of the issues. It was truly informative. Your website is very useful. Thanks for sharing!

  • #12

    Berneice Vantrease (Mittwoch, 08 Februar 2017 02:55)


    Tremendous things here. I am very happy to look your article. Thanks so much and I am looking forward to touch you. Will you kindly drop me a mail?

  • #13

    Ezequiel Stamper (Mittwoch, 08 Februar 2017 11:55)


    Hello, after reading this remarkable piece of writing i am as well cheerful to share my familiarity here with mates.

  • #14

    Gerard Autry (Mittwoch, 08 Februar 2017 18:53)


    I've been surfing online more than 4 hours today, yet I never found any interesting article like yours. It's pretty worth enough for me. Personally, if all webmasters and bloggers made good content as you did, the net will be much more useful than ever before.

  • #15

    Tammi Scheuermann (Donnerstag, 09 Februar 2017 13:59)


    Greetings, I think your web site might be having internet browser compatibility problems. When I take a look at your blog in Safari, it looks fine however, when opening in I.E., it has some overlapping issues. I merely wanted to give you a quick heads up! Apart from that, fantastic blog!

  • #16

    Floretta Levens (Donnerstag, 09 Februar 2017 21:43)


    This post will help the internet visitors for creating new web site or even a weblog from start to end.

  • #17

    My Vandehey (Freitag, 10 Februar 2017 03:59)


    Excellent blog! Do you have any recommendations for aspiring writers? I'm hoping to start my own blog soon but I'm a little lost on everything. Would you recommend starting with a free platform like Wordpress or go for a paid option? There are so many options out there that I'm totally confused .. Any recommendations? Thanks a lot!