Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen: jetzt wissenschaftlich bewiesen - Myrrhe hilft!

Vielleicht kennen Sie diese kleinen, braunen Tabletten ja auch - oder haben zumindest schon von ihm gehört. Sie enthalten eine Mischung aus Kamille, Myrrhe und Kaffeekohle. Und werden eingesetzt, den Darm zu beruhigen, Krämpfe zu lindern und eventuell Durchfälle zu verbessern. Myrrhe als besonderer Bestandteil ist schon seit vielen 100 Jahren eine oft benutzte Medizin in der Volksheilkunde.

 

Jetzt konnte das Forscherteam um Doktor Karen Nieber, die sich vor einigen Jahren bereits durch den Einnahme-Beweis für die Wirkung der Homöopathie hervorgetan hatte, die Wirkung der Myrrhe wissenschaftlich belegen. Myrrhe wirkt entspannend auf die glatte Muskulatur der Darm-Muskelschicht ein und vermindert damit die von der Entzündung stimulierte, und natürliche und krampfhafte Peristaltik, die sich in Krämpfen manifestiert.

 

Hier geht es zum Artikel

 

Hier mehr über natürliche Arzneien erfahren...

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0