Colitis ulcerosa – Morbus Crohn: erhöht Fettleibigkeit das Risiko?

Diese Studie hier beschäftigt sich mit der Frage, ob Fettleibigkeit mit einem erhöhten Risiko, an einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung zu erkranken, einhergeht. Hergeleitet wurde die Annahme übrigens daher, dass die Studienleiter ursprünglich davon ausgingen, dass das Risiko, an einer der chronischen Darmentzündungen zu erkranken, in den Ländern rapide steigt, die mehr und mehr westliche Lebens- und Ernährungsgewohnheiten annehmen.

 

Das (wenig überraschende) Ergebnis: nein, es gibt keinen statistisch signifikanten Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung.

 

Diese lineare A-nach-B-Logik findet sich in vielen „medizinischen“ Studien (leider!) wieder. Wenn überhaupt eine „Medizinische“ Erklärung der Entstehung von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen irgendwo nahe kommt, dann ist es die „Epigenetische“:

 

Gene dienen als Steuerungseinheiten für bestimmte Stoffwechselprozesse und werden durch Umwelteinflüsse aktiviert beziehungsweise deaktiviert. Ich wiederhole: durch Umwelteinflüsse! Ein solcher Umwelteinfluss könnte beispielsweise der den Industrieländern zu eigene exzessive Umgang mit Detergentien, Emulgierlösungen und fettlöslichen Reinigungs- und Desinfektionsmitteln sein. Kommt dann noch ein schlechtes Milieu im Darm hinzu, schaltet der Körper auf eine Art „Panikprogramm“ und versucht sich der Belastungen zu entledigen beziehungsweise den „Wirt“ dazu zu bringen, diese Belastungen in Zukunft zu vermeiden.

 

Die genetischen „Schalter“ für Fettleibigkeit sind Notprogramme, die dem Körper signalisieren: lagere es dort ab, wo es möglichst wenig Schaden anrichtet! Die genetischen „Schalter“ für Entzündungen sind Notprogramme, die dem Körper signalisieren: versuch, diesen Mist irgendwie los zu werden, damit er nicht noch mehr Schaden anrichtet!


Das heißt, hier sind unterschiedliche Ausgangslagen im Stoffwechsel vorhanden, die wirklich nur das Ziel eint: nämlich Schadensbegrenzung!


Wer weiß, was passieren würde, wenn es diese Notprogramme der Natur nicht geben würde. Vielleicht wären wir überhaupt nicht überlebensfähig…

 

Mit dem Thema Umweltmedizin und chronisch-entzündliche Darmerkrankungen befasst sich sehr ausführlich mein Therapie-Ratgeber

Kommentar schreiben

Kommentare: 0